Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bulli Kombinat

 

gültig seit 01.02.2015

1.1.Preise

Es gilt der auf der Webseite aktuelle angebotene Mietpreis. Der Tagespreis ist abhängig von der Saison und der Mietdauer. Alle Details finden Sie dazu auf der Webseite unter „Buchen & Preise“. Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist in dem Preis enthalten. Der Spendenbetrag ist ebenfalls im Mietpreis inbegriffen.

1.2. Reservierung

Zur Reservierung eines bestimmten Termins muss der Mietvertrag unterschrieben innerhalb von 7 Tagen bei Bulli Kombinat eingegangen sein. Dann gilt der Bulli/ Camper als reserviert.

Erst nach Erhalten der schriftlichen Buchungsbestätigung ist die Mietbuchung für den Vermieter verbindlich und der Camper gilt als reserviert. Die Zahlung des gesamten Mietpreises  muss innerhalb von 14 Tagen geleistet werden.

1.3. Einverständniserklärung
Durch die Gesamtzahlung des Mietpreises erkennt der Kunde die Allgemeinen Geschäftsbedingungen bei Bulli Kombinat Alt Rehse an.

1.4. Abhol- und Rückgabezeiten
Die Abholung des gemieteten Bulli erfolgt bei Mietbeginn bis 12:00Uhr. Bei der Abholung erfolgt für den Kunden eine Einweisung in das Fahrzeug, sowie eine ausführliche Übergabe. Dehalb können Verzögerungen enstehen. Diese Zeiten müssen bei abholung mit eingeplant werden und es können keine Schadenersatzforderungen geltend gemacht werden.
Sollte das Fahrzeug zum Kunden gebracht werden, müssen auch hier ca. 2 Stunden für die Einweisung und Übergabe eingplant werden.
Es besteht generell kein Einverständnis des Vermieters mit der Umwandlung des befristeten Mietverhältnisses in ein solches auf unbestimmte Zeit bei fortgesetztem Gebrauch.

2.1. Vertragsabschluss
Bei Vertragsabschluss ist der komplette Mietpreis fällig. Die Zahlungsfristen sind im Mietvertrag und der Rechnung enthalten.
Der komplette Mietpreis kann nur per Überweisung bezahlt werden. Eine Barzahlung vor Ort ist nicht möglich.
Kraftstoffkosten, Maut-, Park-, Camping-, Stellplatz-, Fährgebühren sowie auch Bußgelder hat der
Mieter zu tragen. Das Mietfahrzeug wird voll getankt übergeben und ist voll getankt zurückzugeben

2.2. Stornierung
Im Falle einer Stornierung ist die Zeitspanne ausschlaggebend, die bis zur Mietung verbleibt, um die Höhe der Rückzahlung festzulegen. Hierzu gelten folgende Regeln:

– Stornierung mehr als 10 Wochen vor gebuchtem Termin (80% Rückerstattung des Gesamtbetrages)
– Stornierung bis zu 4 Wochen vor gebuchtem Termin (50% Rückerstattung des Gesamtbetrages)
– Stornierung weniger als 4 Wochen vor gebuchtem Termin (keine Rückerstattung)
Im Falle, dass das Fahrzeug früher als vereinbart zurückgegeben wird, gibt es in keinem Fall eine Kompensation seitens des Vermieters.

2.3. Mahnung
Sollte der gesamte Mietpreis laut Mietvertag nicht innerhalb der vereinbarten Zeiträume bezahlt werden, so ist durch den Mieter innerhalb einer Woche anzuzeigen, ob eine Stornierung erwünscht ist oder die sofortige Zahlung des Mitvertrages zu begleichen.
Bei Nichtzahlung behält sich der Vermiter vor, eine vorzeitige Stornierung des Mietverhältnisses zu tätigen.

2.4. Kaution
Neben dem Rechnungsbetrag, ist eine Kaution von 500,-EUR in bar bei Abholung zu hinterlegen.
Die Kaution kann auch mit dem Rechnungsbetrag gleichzeitig überwiesen werden. Die Kaution ist lediglich ein Pfand und dient der Feststellung eventueller Schäden nach der Rückgabe des Fahrzeugs.
Sollte es zu Mietschulden, Mängeln am Fahrzeug, Straffzetteln oder Verwarngelder kommen, mindern diese Kosten den Kautionsbetrag.
Die Erstattung der Kaution befreit jedoch nicht von der Haftung verdeckter oder zu einem späteren Zeitpunkt entdeckter Mängel.
Straffzettel und Verwarngelder (Bußgeldbescheide) sind bei der Rückgabe des Fahrzeuges dem Vermieter anzugeben.

2.5. Rückgabe
Der Bulli ist am Rückgabetag bis spätestens 15:00Uhr an den Vermieter zu übergeben.
Bei der Übergabe sollte eine Übergabezeit von 1 Stunde mit eingerechnet werden.
Das Fahrzeug muss vollgetankt und komplett gesäubert zurück gegeben werden, um eine anschließende Behinderung der Vermietung zu vermeiden. Diese Zeit der Fahrzeugreinigung muss vom Mieter mit eingeplant werden.

2.6. verspätete Rückgabe
Sollte dem Vermieter aufgrund verspäteter Rückgabe des Fahrzeugs ein Schaden entstehen (z.B. Schadenersatzansprüche des nachfolgenden Mieters etc.), so behält sich der Vermieter vor, diese Schadensersatzansprüche gegen den Mieter geltend zu machen. Es besteht generell kein Einverständnis des Vermieters mit der automatischen Umwandlung in ein Mieterverhältnis auf unbestimmte Zeit bei fortgesetztem Gebrauch. Unabhängig hiervon ist jedenfalls eine Nutzungsentschädigung für den Gebrauch über die vereinbarte Mietdauer hinaus zu bezahlen die sich nach dem vereinbarten Mietzins richtet.

2.7. vorzeitige Rückgabe
Bei vorzeitiger Rückgabe des Fahrzeugs vor dem vereinbarten Rückgabetermin ist dennoch der volle vereinbarte Mietpreis zu bezahlen sofern der Vermieter das Fahrzeug nicht anderweitig vermieten kann.

3.1. Mietzeitraum

Der vertraglich festgelegte Mietzeitraum ist die Zeit, von der vereinbarten Übernahme bis zur vereinbarten endgültigen Rückgabe des Fahrzeugs. Die Rückgabe des Fahrzeugs hat bis zum im Mietvertrag festgelegten Zeitpunkt (15:00Uhr am Rückgabetag) zu erfolgen. Wird diese Zeit überschritten, so wird diese dem Mieter je angefangener Stunde mit 10,-EUR in Rechnung gestellt. Dieser Betrag wird von der Kaution abgezogen. Wird durch die Überschreitung eine Anschlussmiete verhindert, so trägt der Mieter die entstehenden Kosten.

4.Führungsberechtigte
Das angemietete Fahrzeug darf nur von Personen geführt werden, die im Mietvertrag eingetragen sind. Sämtliche Fahrer müssen das 21. Lebensjahr vollendet haben und seit mindestens einem Jahr im Besitz einer in Deutschland gültigen Fahrerlaubnis, der Klasse 3 bzw. der Klasse B für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis 3.500 kg sein. Diese darf im Buchungszeitraum nicht mit einer Fahrerlaubnissperre belegt sein.

4.1.Fahrerlaubnis
Die Vorlage der Fahrerlaubnis durch den Mieter und/oder aller weiteren Fahrer hat spätestens bei der Übernahme des Fahrzeuges zu erfolgen. Die Vorlage der Fahrerlaubnis ist Voraussetzung für die Übergabe des Fahrzeuges. Kommt es durch die fehlende Vorlage der Fahrerlaubnis zu einer verzögerten Übernahme, geht dies zu Lasten des Mieters. Kann zum vereinbarten Übernahmezeitpunkt keine Fahrerlaubnis vorgelegt werden, ist der Vermieter
berechtigt vom Vertrag zurückzutreten. Es finden die Stornobedingungen der Ziffer 2.2 Anwendung.

Der/die Mieter ist/sind verpflichtet, falls vertragswidrig nicht im Vertrag eingetragene Personen mit dem Fahrzeug gefahren sind, diese unaufgefordert schriftlich mit vollständiger Anschrift und Fahrerlaubnisdaten zu benennen. Sämtliche Fahrer sind Erfüllungsgehilfen des Mieters.

5. Kostenerstattungen
Der Mieter trägt die laufenden Unterhaltskosten für das Fahrzeug während der Mietzeit. Dazu zählen Tanken, Öl, Gas, Straffzettel, Bußgeldbescheide, Reifen, etc.

Es werden keine Kosten erstattet, die dem Alter oder dem Gebrauchsgegenstand des Fahrzeugs zugrunde liegen. Das gebrauchte Fahrzeuge vermietet werden ist dem Mieter bekannt.

Im Falle von mechanischen Defekten ist der Vermieter sofort zu kontaktieren, um weiteres Vorgehen zu besprechen. Entstehende Kosten ohne vorherige Absprache sind vom Mieter zu tragen. Reparaturen, die nach Absprache mit dem Vermieter getätigt wurden, werden nur gegen Vorlage der Original-Rechnung vom Vermieter übernommen. Der Vermieter muss die Möglichkeit haben, den Mangel beheben zu lassen oder eine Alternative bereitzustellen.
Eigenleistungen des Mieters werden nicht vergütet.

Eine Kostenerstattung über den Mietpreis hinaus ist grundätzlich nicht möglich.

5.1.Kraft- und Schmierstoffe, sowie sonstige Verbrauchsmittel
Die Fahrzeuge dürfen nur mit dem auf dem Tankdeckel gekennzeichneten Kraftstoffen betankt werden. Biodiesel, E10 oder andere Kraftstoffe dürfen auf gar keinen Fall getankt werden.
Sollte es zu einem Fehlverhalten diesbezüglich kommen und Spätfolgen am Fahrzeug auftreten, können durch BulliKombinat der entstandene Schaden gegenüber dem Mieter geltend gemacht werden.
Sollte während der Mietdauer Motoröl aufgefüllt werden, muss dieses für Dieselmotoren geeignet sein. Bei Fehlverhalten, können auch hier Spätfolgen gegenüber dem Mieter geltend gemacht werden.

Während der Mietdauer anfallende Kosten für Wasser oder Gas sind Verbrauchswerte. Für die Wiederbeschaffung ist der Mieter eigenverantwortlich.

Das Fahren ist nur mit gesicherter, entriegelter Gasflasche gestattet.
6. Umgang mit dem Mietgegenstand/ Obhutspflicht
Das Mietfahrzeug ist schonend und sachgemäß zu behandeln (hierzu gehören insbesondere die regelmäßige Kontrolle des Öl- und Kühlwasserstandes, des Reifendruckes, die Verwendung des vorgeschriebenen Kraftstoffes gem. ausgehändigtem Infoblatt-), ordnungsgemäß und den Vorgaben entsprechend zu bedienen sowie jeweils ordnungsgemäß zu verschließen. Das Lenkradschloss muss beim Verlassen des Fahrzeuges eingerastet sein. Der Mieter hat beim Verlassen des Fahrzeuges die Fahrzeugschlüssel und die Fahrzeugpapiere an sich zu nehmen und für Unbefugte unzugänglich aufzubewahren. Die für die Benutzung maßgeblichen Vorschriften, Zuladungsbestimmungen, Fahrzeugabmessungen (Höhe, Breite) und technischen Regeln sind zu beachten. Der
Mieter verpflichtet sich, regelmäßig zu überprüfen, dass sich das Mietfahrzeug in verkehrssicherem Zustand befindet.

6.1. Geschwindigkeits- und Streckenbegrenzungen
Die Fahrzeuge sind keine Neufahrzeuge und die verträgliche Höchtsgeschwindigkeit und km-Laufleistung ist nicht mit der eines Neufahrzeuges zu vergleichen. Aus diesem Grund gilt für jedes Fahrzeug eine individuelle Höchtsgeschwindigkeit, die dem Verschleiß angepasst ist. Auch die Außentemperaturen hat der Mieter zu beachten undd die Reisegeschwindigkeit dem Wetter anzupassen.
Eine Kilometerbegrenzung gibt es grundsätzlich nicht. Jedoch sollte der Mieter nicht jeden Tag des Mietzeitraumes 500km fahren. Werden diese Begrenzungen überschritten, wird dies im Schadensfall als fahrlässige Handhabung des Mieters gewertet.
Bei BulliKombinat geht es um Urlaub machen und nicht die meisten Kilometer zu absolvieren.

6.2. Nutzung nur auf öffentlichen Straßen
Sollte der Mieter das Fahrzeug in unwegsamem Gelände bewegen, so trägt der Mieter die Kosten für alle Beschädigungen am Fahrzeug.

6.3. Verbotene Nutzung des Fahrzeugs
Es ist untersagt, das Fahrzeug für folgende Zwecke zu verwenden:
– für Umzüge und Möbeltransporte
– zur Beteiligung an motorsportlichen Veranstaltungen und Fahrzeugtests;
– zur Beförderung von explosiven, leicht entzündlichen, giftigen, radioaktiven oder sonst gefährlichen Stoffen;
– zur Begehung von Zoll- und sonstigen Straftaten, auch wenn diese nur nach dem Recht des Tatortes mit Strafe bedroht sind;
– zur Weitervermietung oder Leihe;
– zu Zwecken, die einer übermäßigen Beanspruchung des Fahrzeuges führen;
– zur gewerblichen Personen- oder Fernverkehrsbeförderung;
– für Fahrschulübungen, Geländefahrten;

6.4.unzulässige Reiseländer
Fahrten in Krisen- oder Kriegsgebiete sind unzulässig. Fahrten in europäische Länder sind grundsätzlich zulässig, es sein denn, es handelt sich um Fahrten nach Russland, Bulgarien, Rumänien, Albanien, Bosnien und Herzegowina,
Kasachstan, Kosovo, Mazedonien, Moldawien, Montenegro, Serbien, Ukraine, Weißrussland, Türkei, Island,
Grönland, Kanarische Inseln, Madeira oder Azoren. Ausnahmen von diesen Vorgaben bedürfen der ausdrücklichen und schriftlichen Zustimmung des Vermieters. Über Verkehrsvorschriften und Gesetze der während der Mietdauer besuchten Länder sowie der Transitländer hat sich der Mieter/Fahrer eigenständig zu informieren und die jeweilsgeltenden Verkehrsvorschriften einzuhalten.
6.5. Veränderung am Fahrzeug
Der Mieter darf an dem Fahrzeug keine technischen Veränderungen vornehmen.
Der Mieter ist nicht dazu befugt, das Fahrzeug optisch zu verändern, insbesondere mit Lackierungen, Aufklebern oder Klebefolien zu versehen.

6.6. Haustiere
Haustiere dürfen nur nach ausdrücklicher,schriftlicher Zustimmung des Vermieters nur in dafür geeigneten Fahrzeugen mit vom Mieter/Fahrer zu stellenden, zulässigen Sicherungsvorrichtungen/-einrichtungen mitgenommen werden. Für die Einhaltung der entsprechenden Tierschutz-, Beförderungs-, Impf- und Transit-/Einreisebestimmungen für Haustiere ist der
Mieter/Fahrer eigenverantwortlich. Haustiere können zu einer kostenpflichtigen Sonderreinigung laut Preisliste/Mietvertrag führen, insbesondere wenn das Fahrzeug nach Tier riecht und / oder Tierhaare/- ausscheidungen vorzufinden sind. Reinigungskosten, die durch die Nichtbeachtung/Zuwiderhandlung entstehen sowie ein dem Vermieter entgangener Gewinn durch die zeitweise Nichtvermietbarkeit gehen zu Lasten des Mieters.

6.7. Rauchverbot
In den Fahrzeugen von Bulli Kombinat ist grundsätzliches Rauchverbot. Sollte gegen das Rauchverbot verstoßen werden, so muss der Mieter für die Reinigung und Beseitigung des Innenraumes aufkommen.

6.8 Mitnahme von Kindern
Die Mitnahme von Kindern unter 12 Jahren ist nur zulässig mit amtlich genehmigten und nach Größe, Alter und Gewicht gewählten Kindersitzen (§21 StVO) auf dazu geeigneten und zugelassenen Sitzplätzen. Für Zuwiderhandlungen kommt und die damit verbundenen Kosten kommt der Mieter eigenverantwortlich auf.
Kindersitze müssen vom Mieter selbstständig mitgebracht werden.

6.9. Schäden
Entstehen Schäden durch unsachgemäßen Gebrauch, sowie Brandlöcher, Motorschäden durch zu schnelle Fahrt oder unterlassene Ölstandskontrolle, wird die Kaution einbehalten und der Mieter übernimmt die entstehenden Kosten. Im Falle, dass das Fahrzeug gestohlen wird, ist der Vermieter sofort zu kontaktieren, die Kaution wird einbehalten.

7. Versicherungsschutz
Das Fahrzeug ist Haftpflicht- (100 Mio. € Deckungssumme), Vollkasko- (vom Mieter zu tragende Selbstbeteiligung: 500 €) und Teilkasko( vom Mieter zu tragende Selbstbeteiligung:300,-EUR) versichert.

7.1. Ausschluss des Versicherungsschutzes
Die vorher genannten Haftungsbegrenzungen entfallen bei Schäden, die durch nichtverkehrsgerechte Nutzung, durch vorsätzliche oder grob fahrlässige Verursachung (z.B. durch Alkohol oder Drogen), durch das Ladegut am Fahrzeug, durch Nichtbeachtung der Durchfahrtsbreite und Durchfahrtshöhe, durch Überladung (zul. Gesamtgewicht), durch fahren mit zu niedrigem Öl-/Wasserstand, Überdrehen des Motors, Befahren ungeeigneter und unbefestigter Wege usw. entstehen. Diese Schäden sind vom Mieter in voller Höhe selbst zu tragen.

7.2. Diebstahl des Fahrzeuges
Um einen Diebstahl vorzubeugen, muss beim Abstellen des Fahrzeugs die Lenkradsperre und die damit verbundene elektronische Wegfahrsperre installiert sein.

Sollte das Fahrzeug trotzdem entwendet worden sein, wird eine Entschädigungsgebühr von 500,-EUR fällig.

BulliKombinat kann nicht haftbar gemacht werden für gestohlene Gegenstände des Mieters.

7.3. Pannen und Unfälle
Bei Pannen oder Unfällen leistet der private Automobilclub oder der private Schutzbrief des Mieters oder ein vergleichbarer Partner (siehe 7.5.) Hilfe vor Ort.
Verfügt der Mieter nicht über eine private Absicherung im Schadensfall kann über BulliKombinat ein Schutzbrief für….. pro Tag erworben werden.
Wenn nötig, wird in der nächstgelegenden Werkstatt abgeschleppt, sowie eine Unterkunft für alle Insassen organisiert und max. 3 Tage bezahlt. Stellt sich heraus, dass eine Weiterfahrt nicht möglich ist, wird vom Automobilclub oder Partner ein Mietwagen für die Rückreise organisiert und bezahlt.

7.4. Schadenersatz
Der Mieter erhält mit der Bezahlung des Mietvertrages von BulliKombinat einen Schadenschutzbrief (Europa) für die Dauer der Miete des jeweiligen Fahrzeuges.

7.5.Verhalten bei Pannen und Unfällen
Der Mieter hat bei Unfällen unverzüglich die Polizei im jeweiligen Land und den Vermieter zu kontaktieren. Sollte dies nicht geschehen, haftet der Mieter für die aufgekommenden Schäden, die nicht durch die Haftpflichtversicherung gedeckt sind.

Vom Mieter muss im Schadensfall der genormte Europäische Unfallbericht unterschrieben werden. Andere Dokumente dürfen nicht unterschrieben werden.
Gegenerische Ansprüche dürfen nicht vom Mieter anerkannt werden.

Bei Unfällen mit Fremdbeteiligung sind die Kennzeichen der beteiligten Fahrzeuge sowie die Haftpflichtversicherungen mit Namen und Anschriften der Fahrer und der zeugen festzuhalten.

8. Haftung des Mieters
Das angemietete Fahrzeug darf nur für den vereinbarten Zweck verwendet werden. Der Mieter haftet für die rechtzeitige Rückgabe des Fahrzeugs in vertragsgemäßem Zustand. Sofern dies nicht geschieht, sind vom Mieter die Kosten für weitere Anmietung, evtl. Rücktransporte zu tragen.

Bei Überlassung des gemieteten Fahrzeuges an Dritte, haftet der Mieter ebenso für eventuell dadurch entstandene Schäden. Mehrere Mieter haften als Gesamtschuldner.

Bei Unfällen und Verlust des Fahrzeugs haftet der Mieter für den eingetretenen Schaden – soweit die abgeschlossene Versicherung greift, in Höhe der vereinbarten Selbstbeteiligung – wenn er (bzw. der Fahrer) den Unfall oder den Verlust (mit-) zu vertreten hat.

Der Mieter haftet jedoch für Schäden unbeschränkt, sofern und soweit der Versicherer nicht leistet, insbesondere weil der Mieter (oder Fahrer) den Schaden durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit herbeigeführt hat oder der Schaden durch alkohol- oder drogenbedingte Fahruntüchtigkeit entstanden ist oder der Mieter es unterlässt, den Unfall, Brand, Diebstahl, Wild- oder sonstigen Schaden polizeilich aufnehmen zu lassen (siehe Punkt 13) oder der Mieter (bzw. Fahrer) keine gültige Fahrerlaubnis besitzt oder nicht befugt ist, von ihr Gebrauch zu machen. Das gleiche gilt für Schäden, die durch Nichtbeachten des Zeichens 265 – Durchfahrtshöhe – gem. § 41 Abs.1I Ziff,6 StVO – verursacht werden, Hat der Mieter Unfallflucht begangen oder seine Pflichten nach Punkten 7 und 8 dieser Bedingungen verletzt oder das Fahrzeug an einen nicht berechtigten Dritten überlassen, so haftet er ebenfalls voll, es sei denn, die Verletzung hat keinen Einfluss auf die Regulierung des Schadensfalls (insbesondere durch den Versicherer) gehabt.

Der Mieter haftet im übrigen voll für alle Schäden, die bei der Benutzung zu verbotenen Zwecken oder durch unsachgemäße Behandlung des Fahrzeugs entstanden sind.

Das Fahren ist nur mit gesicherter Gasflasche erlaubt.

8.1. Verhängte Bußgelder und Straffzettel im Mietzeitraum zahlt der Mieter.
Die Fahrzeuge besitzen keine grüne Plakette und mit dem jeweiligen Fahrzeug darf demnach nicht in Umweltzonen der Städte gefahren werden. Sollte dies der Fall sein, haftet auch hier der Mieter.

8.2. Sollte es im Mietzeitraum zu nicht gedeckte Schäden kommen, die die Versicherung nicht abdeckt, haftet allein der Mieter.

8.3.Ennsteht während des Mietzeitraumes eine Panne oder ein Schaden, so leistet der Mieter Hilfe zur Beseitigung in Form von Informationen, Kommunikationen und sämtlichen Aufklärungsmaßnahmen des Schadens.

8.4. Für die Dauer der Miete hat der Mieter die länderpezifischen Geschwindigkeits- und Kilometerbegrenzungen zu befolgen.

9. Leistung des Vermieters

9.1. Bereitstellung des Fahrzeugs
Der Vermieter sorgt für die Bereitstellung des Fahrzeugs, im angemieteten Zeitraum.

9.2. Nichtverfügbarkeit des Fahrzeugs
Sollte das bestellte Fahrzeug aus irgendeinem Grund nicht verfügbar sein, erstattet der Vermieter die geleisteten Zahlungen, sofern er kein Ersatzfahrzeug zur Verfügung stellen kann.

Schadensersatzansprüche des Mieters gegenüber dem Vermieter können nicht geltend gemacht werden.

Der Vermieter ist nicht zur Verwahrung von Gegenständen verpflichtet, die der Mieter bei der Rückgabe des Fahrzeugs zurücklässt.

9.3.Erstattung der Mietkosten
Wenn im Mietzeitraum ein Totalschaden ensteht und dem Mieter trifft keine Schuld, werden Ihm ab dem Tag der Rückfahrt, die restlichen Tage der Buchung zurückerstattet.

Sollte der Mieter durch den Unfall einen Mietwagen anfordern und gleichzeitig die Mietkosten erstattet haben wollen, so werden die Kosten für den Mietwagen nicht erstattet, sofern der Schutzbrief nicht greift.

Die Rückreise bei einem Unfall ist mit dem jewiligen Schutzbrief zu vereinbaren.

10. Ausschluss von Reiseleistung:
Der Mieter gestaltet seine Fahrt selbst und setzt das Fahrzeug eigenverantwortlich ein. Als Vermieter schuldet Bulli Kombinat keine Reiseleistungen und insbesondere keine Gesamtheit von Reiseleistungen. Die gesetzlichen Bestimmungen über den Pauschalvertrag, insbesondere der
§§651a / BGB finden auf das Vertragsverhältnis weder unmittelbar noch entsprechend Anwendung.
11. Übergabezustand

11.1. Das Fahrzeug wird mit vollem Kraftstofftank übergeben und ist auch mit vollem Kraftstofftank zurückzugeben.

11.2. Der Mieter ist verpfpichtet nach 1000km den Ölstand zu kontrollieren und ggf. Nachzufüllen. Die Kosten für sämtliche Hilfsstoffe (Kraft-, Schmierstoffe und andere betriebsnotwendigen Hilfsstoffe) trägt der Mieter während seiner Mietdauer.

11.3. In einem Übergabeprotokoll werden ggf. Mängel festgehalten und vom Mieter schriftlich bestätigt. Durch die Unterzeichnung des Übergabeprotokolls erkennen beide Parteien den prtotokollierten Zustand des Fahrzeuges an.

11.4. Optische Mängel im Inneren und am Äußeren des Fahrzeugs sind kein zugelassener Rücktrittsgrund vom Vertrag. Bullikombinat bietet explizit gebrauchte Fahrzeuge an.

11.5. Die Rückgabe des Fahrzeugs erfolgt in einwandfreiem und sauberen Zustand, so wie das Fahrzeug bei Mietbeginn übergeben wurde.

11.6. Nicht ordnungsgemäßige Reinigung
Ist bei Rückgabe eine Reinigung durch den Vermieter notwendig, wird eine Servicepauschale in Höhe von 30,-EUR fällig. Sollten Polster sowie andere schwerwiegende Verschmutzungen auftreten, werden diese durch eine Fachmäßige Werkstatt behoben. Die Kosten dafür trägt der Mieter und werden durch die Fachwerkstatt in Form einer Rechnung belegt.

11.7. Nachtanken
Sollte das Fahrzeug nicht mit vollem Tank zurückgegeben werden, so übernimmt der Mieter die Kosten der Nachbetankung.

11.8. Mitteilung von Schäden oder verlorenen Gegenständen
Ist es zu Schäden am Fahrzeug gekommen oder sind ausgeliehene Gegenstände verloren gegangen, so ist der Mieter verpflichtet, dies dem Vermieter mitzuteilen.

Wird einer dieser Mängel durch den Mieter verschwiegen, wird zusätzlich zu den anfallenden Kosten, eine Entschädigungspauschale erhoben (siehe anhängige „Preisliste Ersatzleistungen“).

12. Abtretungsverbot

Die Abtretung von Ansprüchen aus dem Mietvertrag an Dritte, auch an Ehegatten oder andere Mitreisende, ist ausgeschlossen, ebenso die Geltendmachung sonstiger Ansprüche im eigenen Namen.

13. Datenschutzerklärung
Der Mieter ist damit einverstanden, dass der Vermieter seine persönlichen Daten speichert.
Der Vermieter darf diese Daten über den Zentralen Warnring und an Dritte, die ein berechtigtes Interesse haben, weitergeben, wenn die bei der Anmietung gemachten Angaben in wesentlichen Punkten unrichtig sind, das gemietete Fahrzeug nicht innerhalb von 24 Stunden nach Ablauf der gegebenenfalls verlängerten Mietzeit zurückgegeben wird, Mietforderungen im gerichtlichen Mahnverfahren geltend gemacht werden müssen oder vom Mieter gegebene Schecks nicht eingelöst oder Wechsel protestiert werden.
Darüber hinaus kann eine Weiterleitung der Daten an alle für die Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten und Straftaten zuständigen Behörden für den Fall erfolgen, dass der Mieter sich tatsächlich unredlich verhalten hat bzw. Hinreichende Anhaltspunkte hierfür bestehen. Dies erfolgt beispielsweise für den Fall falscher Angaben zur Vermietung, Vorlage falscher oder verlustgemeldeter Personalurkunden, Nichtmitteilung eines technischen Defekts, Nichtrückgabe des Fahrzeugs, Verkehrsverstößen und änliche Delikte. Gestzliche Verpflichtungen zur Weitergabe von Daten werden durch diese Regelung nicht eingeschränkt.

13.2. Verarbeitung der persönlichen Daten
Der Vermieter ist berechtigt, die bezüglich der Geschäftsbeziehung oder im Zusammenhang mit ihr erhaltenen Daten über den Mieter, gleich ob diese von ihm selbst oder von Dritten stammen, im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes zu verarbeiten.

13.3. Freiwillige Angaben
BulliKombinat nutzt Newsletter. Interessierte und Kunden darf Bullikombinat über Neuigkeiten und Angebote per Email informieren. Diese Newsletter sind freiwillig.
Durch eine formlose Mitteilung an BulliKombinat wird dieser Newsletter mit einer Bestätigung sofort eingestellt.

14. Allgemeine Bestimmungen

14.1. Alle Vereinbarungen der Parteien sind in diesem Vertrag vollständig. Andere Bestimmungen sind nicht getroffen worden.

14.2. Alle Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.

14.3. Salvatorische Klausel
Sollte eine Bestimmung in diesem Vertrag nicht rechtwirksam sein oder nicht durchgeführt werden, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.
Die Parteien werden sich in einem solchen Fall auf eine Regelung einigen, die dem Sinn und Zweck des Vertrages am Besten entspricht.

14.4. Es gilt das deutsche Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, auch wenn aus dem Ausland gebucht/ gekauft wird.

15. Gerichtsstand
Der Gerichtsstand befindet sich in Neubrandenburg für alle Streitigkeiten bzw. Parteien.

16. Preisliste Ersatzleistungen

Die nachfolgenden Kosten enstehen nur bei Fehlverhalten des Kunden und werden dann auch nur bei Fehlverhalten geltend gemacht.

Reinigungspauschale innen (exkl. Polster)                                                                          25,-EUR
Reinigungspauschale außen                                                                                                    25,-EUR
Nachtankpauschale (exklusiv Diesel)                                                                                    25,-EUR
Straffzettel, nachträgliche Gebühren (Maut)
Verlust von Ausstattungsgegenständen – innen                                                                 25,-EUR/ Teil
(Stühle, Tische, Küchenutensillien,Navi, etc.)
Verlust von Vorzelt, Fahrradträger, Dachgepäckträger                                                   150,-EUR/Teil
Verursachung von optischen Schäden, die unterhalb
der Selbsbeteiligung der Verischerung liegen (Beulen, Kratzer)                                   200,-EUR
Der Mieter hat die Möglichkeit bis zur Rückgabe des Fahrzeugs, den Schaden selbst auf eigene Kosten zu beheben oder beheben zu lassen, bzw. fehlende ausgeliehende Gegenstände zu ersetzen.
Sollte dies nicht der Fall sein und die Schäden sind bei der Rückgabe nicht behoben und fehlende Gegenstände nicht ersetzt worden, so wird der Schaden aus der Preisliste Ersatzleistung von der Kaution abgezogen.

17. Informationen bezüglich Webanalysedienst

Diese Website benutzt Google Adsense, einen Webanzeigendienst der Google Inc., USA (“Google”). Google Adsense verwendet sog. “Cookies” (Textdateien), die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Google Adsense verwendet auch sog. “Web Beacons” (kleine unsichtbare Grafiken) zur Sammlung von Informationen. Durch die Verwendung des Web Beacons können einfache Aktionen wie der Besucherverkehr auf der Webseite aufgezeichnet und gesammelt werden. Die durch den Cookie und/oder Web Beacon erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website im Hinblick auf die Anzeigen auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten und Anzeigen für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Das Speichern von Cookies auf Ihrer Festplatte und die Anzeige von Web Beacons können Sie verhindern, indem Sie in Ihren Browser-Einstellungen “keine Cookies akzeptieren” wählen (Im MS Internet-Explorer unter “Extras > Internetoptionen > Datenschutz > Einstellung”; im Firefox unter “Extras > Einstellungen > Datenschutz > Cookies”); wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.
18. Haftungsausschluss:

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Quellverweis: eRecht24 Disclaimer, Google Analytics Bedingungen

Bildernachweis